FAQ Dauerhafte Haarentfernung mit cymedics diode+

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn Du jünger bist, benötigen wir eine
Einverständniserklärung Deiner Eltern oder die Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Termin (siehe FAQs allgemeine Fragen).

Ab der 1. Sitzung kann bereits ein erstes Ergebnis spürbar sein. Haare wachsen in Zyklen. Für eine Behandlung sind lediglich die Haare geeignet, die sich im Wachstum befinden, und die sich kurz unterhalb der Hautoberfläche befinden. Ruhende, noch nicht sichtbare Haare oder Haare die sich im Abstoßungsprozess (Übergangsphase, Ruhephase) befinden, können nicht genügend Licht absorbieren und können daher nicht optimal behandelt werden. Normalerweise erreicht man bei jeder Behandlung bis zu 90% der gerade sichtbaren und wachsenden Haare (anagene Phase).

Nach der Behandlung befinden sich die Haare noch in der Haut. nach ca. 1-3 Wochen (abhängig von der Körperregion) fallen diese aus. Dann ist auch ein erstes Ergebnis sichtbar.

Die Lichtimpulse dringen lediglich 2-6 mm tief in die Haut ein. Daher besteht kein Risiko für innere Organe o.ä.

Keine kosmetische Maßnahme ist garantiert frei von gewissen Risiken. Trotz aller Sorgfalt kann es manchmal zu unerwünschten Wirkungen oder Komplikationen kommen, die unter Umständen weiterführende Schritte erfordern:

  • Gelegentlich kommt es zu Pigmentverschiebungen der Haut. D.h. die behandelten Bereiche der Hautverfärben.
  • In sehr seltenen Fällen, insbesondere bei Sonnenbestrahlung bilden sich diese Pigmentverschiebungen nicht vollständig zurück und bleiben deutlich sichtbar.
  • Bei sehr empfindlicher Haut können sich gelegentlich einige Tage nach der Haarentfernung oberflächliche Krusten entwickeln. Diese heilen in der Regel ohne Folgen nach 3 bis spätestens 5 Tagen ab. Sollte dies nicht der Fall sein, unbedingt einen Arzt aufsuchen.
  • Gelegentlich treten vorübergehend leichte Schwellungen oder Rötungen auf, die sich in der Regel von selbst zurückbilden.
  • In vereinzelten Fällen kann es nach der Behandlung in der behandelten Hautregion zu einem verstärkten Haarwuchs kommen.
  • Gelegentlich kann es sein, falls Du an einer Herpes simplex-Virusinfektion leidest, dass es zur Reaktivierung der in den Nervenzellen ruhenden Viren somit und zu einem erneuten Ausbruch des Herpes simplex kommen kann.
  • Extrem selten kommt es zu Narbenwucherungen.
  • Bestimmte Medikamente (z.B. Tetracycline) machen die Haut sehr viel licht- bzw. laserempfindlicher. Als Folge kann es ggfs. zu Hautverbrennungen kommen. Deine behandelnde Kosmetikerin muss daher über ggf. eingenommene Medikamente unbedingt vor der Behandlung informiert werden.
Unser Gerät für die Behandlung stammt von der Firma cymedics. Es handelt sich hierbei um das Gerät cymedics diode+.

Cymedics ist ein weltweit führendes Spitzenunternehmen bei der Entwicklung und Herstellung von ästhetischen und dermatologischen Lasergeräten. Cymedics verfügt in diesem Bereich über eines der breitesten Produktportfolios weltweit und ist mit seinen Geräten in über 45 Ländern vertreten.

Es gibt Indikationen, für die keine Erfahrungen unsererseits vorliegen, und eine abschließende Beurteilung nicht möglich ist, ob eine Behandlung mit cymedics diode+ durchgeführt werden kann. Wir raten Ihnen deshalb ausdrücklich, Ihren behandelnden Arzt vor der Behandlung zu konsultieren, wenn Sie hinsichtlich Ihrer Haut oder Haare unsicher sind.

Wenn folgende Kontraindikationen vorliegen, ist eine Behandlung nicht möglich:

 ·         Diabetes

 ·         Schuppenflechte

 ·         Neurodermitis

 ·         offene Hautstellen

 ·         Ekzeme, Hautentzündungen

 ·         dunkle Muttermale („ABCDE-Regel“)

 ·         Tätowierungen

 ·         Hauttumore

 ·         Hautkrebs

 ·         Malariaprophylaxe

 ·         Präparate, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut heraufsetzen (z.B. Johanniskraut)

 ·         Schwangerschaft und Stillzeit

Während bei den IPL Geräten für zuhause die Haarfollikel lediglich in eine Ruhephase versetzt werden, sind sie bei der DiodePlus-Methode nach dem vorgesehenen Behandlungszyklus (ca. 6-8 Behandlungen) dauerhaft zerstört und es sollte lediglich eine Erhaltungstherapie einmal jährlich statt finden. Sobald die Behandlung mit den IPL Geräten für zuhause abgesetzt wird, setzt der Haarwuchs wieder ein.

Bis zu 4 Wochen vor und nach der Behandlung sollte man auf intensive Sonnen- oder Solariumeinstrahlung verzichten.

4 Wochen vorher sollte die zu behandelnde Stelle weder gewaxt, gesugart noch gezupft sein. Rasieren ist jeder Zeit möglich.

1 Tag vor der Behandlung muss die zu behandelnde Stelle gründlich rasiert werden. Bitte beachte zur weiteren Vorbereitung auf Deinen Termin unseren Aufklärungsbogen zum Download.

Mit dem cymedics diode+ Gerät können alle Haut- und Haartypen behandelt werden.

Sogar gebräunte Haut und auch blonde Haare können behandelt werden. Lediglich bei weißem oder grauem Haar ist eine Behandlung nicht möglich.

Im Beratungsgespräch vor der ersten Behandlung muss festgestellt werden, um welchen Hauttyp es sich bei dem Kunden handelt.

Generell ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. Wurde das zu enthaarende Areal vorher jedoch nicht sauber rasiert, sodass noch Stoppeln übrig sind, so verspürt man ein leichtes Pieksen, wenn die Kosmetikerin mit dem Gerät über das entsprechende Areal fährt.

Ein integriertes Kühlsystem verhindert, dass die Haut heiß wird und macht die Behandlung so sehr angenehm für den Kunden.

Nach einem Beratungsgespräch füllst Du zusammen mit Deiner Kosmetikerin einen Anamnesebogen aus und unterschreibst diesen.

Die Behandlung beginnt damit, dass das Behandlungsareal ggfs. nachrasiert wird, sollten noch Stoppeln sichtbar sein. Nach der anschließenden Desinfizierung wird die Behandlungszone mit einem weißen Stift in einzelne Gitter eingeteilt.

Du und die Kosmetikerin setzen sich nun eine Schutzbrille auf und die Kosmetikerin trägt gekühltes Ultraschallgel mit einem Spatel auf. Nach spezifischer Einstellung des Gerätes beginnt die Kosmetikerin mit der Behandlung. In gleichmäßigen Bewegungen führt sie das Handstück mehrmals über das 1. der vorher eingezeichneten Gitter. Ein Gitter wird so lange bearbeitet, bis die vorher eingestellte Zeit entsprechend runter gezählt ist. So wird jedes Gitter nach und nach behandelt bis am Ende das ganze Areal abgearbeitet ist.

Nach der Behandlung wird das Ultraschallgel von der zu behandelnden Stelle entfernt. Nun darfst Du Dich wieder anziehen.

Abschließend vermerkt die Kosmetikerin die verwendeten Parameter in der Kundendatei.

Für ein zufriedenstellendes Ergebnis sind in der Regel 6-8 Behandlungen nötig. Diese sollten in einem Zeitabstand von 4-6 Wochen stattfinden.

Für den Erfolg kann keine Garantie gegeben werden, da dieser von vielen Faktoren abhängig ist (individueller Haarwuchs, Haut- und Haarbeschaffenheit, Hormonhaushalt, Medikamenteneinnahme, etc.)